Abgeltungssteuer vermeiden und umgehen, Steuern sparen für 50Plus und Rentner

50Plus und Rentner - Vermögen ohne Abgeltungssteuer sichern sowie weiter aufbauen

Mit dem Alter ändern sich die Ansprüche an eine Geldanlage. Sicherheit sowie absolute Verfügbarkeit rücken bei den Erwartungen vor. Jedoch ist vielfach die Meinung zu beobachten, dass wer ein gewisses Alter erreicht hat sollte seine Geldanlage unverzüglich auflösen oder auf ein „sicheres“ Bankkonto umschichtet. Mit 64 Jahren hat man jedoch immer noch eine Lebenserwartung von 20 bis 30 Jahren? Soll man all diese Jahre auf gute Rendite verzichten?

 

Geldanlage - ohne Abgeltungsteuer

50.000 Euro sollen für 20 Jahre angelegt werden, dabei wird auf Sicherheit sowie Liquidität geachtet.

 

Normales Bankkonto (2,5% Jahresrendite)

81.930,80 €

Rentenkono (4% Jahresrendite)

109.556,15 €

Sicherer Geldanlagenmix (8% Jahresrendite)

233.047,85 €

 

Diese beispielhafte Rechnung zeigt es deutlich, durch eine vernünftige Geldanlage fällt das Ergebnis, im Vergleich zum Bankkonto, fast drei Mal besser aus. Warum sollte auf 151.117 Euro verzichtet werden?

 

 

Durch Abgeltungssteuer geht bis zu 28% an den Staat

Verluste durch Abgeltungssteuer vermeiden

50.000 Euro zu 8% p.a. mit Abgeltungssteuer sowie ohne Abgeltungssteuer.

 

Egal wo Sie Ihr Geld anlegen, durch die Abgeltungssteuer gehen bis zu 28% Ihrer Rendite an den Staat. Noch weit schlimmer ist aber, dass die Zinseszinskette unterbrochen wird dadurch mit dem Laufe der Zeit erhebliche Erträge unwiderruflich vernichtet werden. Je länger die Laufzeit der Geldanlage je größer der durch die Abgeltungssteuer verursachte Verlust. Dies muss nicht einfach so hingenommen werden. Die Abgeltungssteuer lässt sich mit der richtigen, sicheren Geldanlage umgehen.

 

 

Beispiel mit Entnahmen

Entnehmen Sie bei einer Laufzeit von 20 Jahren, nach 10 Jahren jährlich einen Betrag so hoch, dass nach 10 Entnahmen die Geldanlage aufgebraucht ist so können Sie

 

Mit Abgeltungssteue

14.895,50 €

Ohne Abgeltungssteuer

12.355,95 €

Jährlicher Verlust durch Abgeltungssteuer

2.539,55 €

 

Sie könnten also jährlich 2.539 Euro nur durch die Abgeltungssteuer weniger entnehmen, dies für 10 Jahre.