Abgeltungssteuer 2009 umgehen + kluge Strategien gegen Abgeltungsteuer

Abgeltungssteuer bringt große Verluste - Jetzt Abgeltungsteuer 2009 umgehen und Geld sichern

Haben Sie es gewusst? Durch die Abgeltungssteuer 2009 fallen bei einem Vermögen von 20.000€ und einer jährlichen Rendite von 10% in den nächsten 20 Jahren über 32.000€ Abgeltungssteuer an.

Bei 100.000 sind es sogar mehr als 150.000€ Abgeltungsteuer, die Ihr  Vermögen schmälern! Es lohnt sich also für jeden , jetzt noch etwas gegen Abgeltungsteuer zu tun!

Überblick Strategien gegen Abgeltungssteuer

  • Fonds, Vermögensverwalterfonds, Aktienfonds gegen Abgeltungssteuer und Inflationsgefahren
  • Abgeltungsteuer - Schutz durch Lebensversicherungen, steuerliche Förderung, Sicherheit und Liquidität
  • Dachfonds, der Renner gegen Abgeltungsteuer, worauf ist zu achten
  • Rentenversicherungen - doppelte Steuer-Förderung heute und in Zukunft
  • Beteiligungen, geschlossene Fonds, Steuerschutz und Sicherheit für Ihr Geld, Inflationsschutz
  • Riesterrente - Abgeltungssteuer umgehen im richtigen Maß, Übersparen ist Unsinn
  • Immobilien-investments, Rendite und Sicherheit gegen Abgeltungsteuer und Inflation
  • Rüruprente, bis 100% von der steuer bezahlter Schutz vor Abgeltungsteuer

Fatale Folgen der Abgeltungsteuer - hohe Verluste

 

 

 

Clever Abgeltungssteuer umgehen mit Fonds. Noch intelligenter ise es, auch die Kauf-Kosten durch bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag auf Null zu reduzieren.

Null Euro Ausgabeaufschlag!
Null Euro Depotübertrag!
Null Euro Depotgebühr!
Null Euro Limitgebühr!

Aktien und Fonds gegen Abgeltungssteuer , 100% Rabatt auf den AA

Experten sehen mit der Einführung der Abgeltungssteuer zum 1.1.2009 zukünftig mehr Wertzuwachs für die kleinen Anleger, da jetzt ein Kauf von langlebigeren Fonds am ehesten Sinn macht.

Wichtig ist es die richtige, flexible Fondsstrategie zu haben, denn über 85% aller Investmentfonds taugen nicht gegen die Abgeltungssteuer. Selbst viele von Capital und Finanztest gekürten Fonds haben in Verlustphasen über 40% des Geldes und mehr verloren. Sicher möchten Sie so etwas nicht mit Ihrem Geld erleben.

 

Wir raten: Finger weg von solchen Fonds!!!

 

Welches die richtigen Fonds für Sie sind teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Sie können jedoch nicht nur Abgeltungsteuer sparen, sondern auf intelligente Art Ihre Rendite, absolut sicher - durch Kostenreduzierung, noch zusätzlich erhöhen.

Hier finden Sie die lukrativsten Anlagemöglichkeiten, über 7.000 Fonds, bei

 

Gegen Abgeltungssteuer - Beteiligungen und geschlossene Fonds

Die Abgeltungssteuer hat auf die meisten geschlossenen Fonds keine Auswirkungen. Bei Geschlossene Immobilienfonds, Schiffsfonds, Ökofonds, Flugzeugfonds, Container und andere Beteiligungen erzielt der Investor gewerbliche Einkünfte. Die Abgeltungssteuer trifft jedoch nur die Kaitalerträge.

Doch es gibt auch Konstruktionen, wie z.B. Private-Equity-Fonds, bei denen Gewinne, neben einem kleinen Teil Ausschüttungen, aus dem Verkauf von Unternehmen und Unternehmensteilen herrühren.

Hier stellt  sich die Frage, inwieweit es ein gewerbliches oder vermögensverwaltendes Investment ist. Vermögensverwaltende Fonds hatten bisher das Privileg der steuerfreien Veräusserungsgewinne und der nur 50%-igen Besteuerung der Dividenden. Ab 1.1.2009 gilt hier die Abgeltungssteuer. D.h. für alle Anteile an Unternehmen, die ab dem 1.1.2009 gekauft werden gilt die neue Regelung.

Geschlossene Fonds, die in Ihrem Konstrukt Zertifikate beinhalten trifft das gleiche Problem. Die Zertifikatekonstruktion, insbesondere in Private-Equity-Fonds, Fonds mit amerikanischen Lebensversicherungen (Risiko-LV), Infrastrukturfonds und Immobilienfonds half bisher Gewinne steuerfrei zu vereinnahmen. Jetzt fallen diese unter die Abgeltungssteuerregel für Zertifikate: auf alle seit Juli 2008 erworbenen Zertifikate, deren Verkauf nach dem 31.12.2009 erfolgt ist Abgeltungssteuer fällig.

Nicht zuletzt gibt es geschlossene Fonds, bei denen erst das Geld "eingesammelt" wird, sich dabei verzinst und später die Investitionen getätigt werden. auf die Zinsen fällt dann Abgeltungssteuer an.

Fazit:

Beteiligungen sind eine interesante Ergänzung in Ihrem Vermögens-Depot. Sie haben erhebliche steuerliche Vorteile gegenüber der Abgeltungssteuer und minimieren das Risiko, gerade bei fallenden Märkten. Für ein "gesunden Vermögensaufbau" sind sie unerlässlich.

Geschlossene Beteiligungen - Lebensversicherungsfonds - gegen Abgeltungssteuer

Bei Lebensversicherungsfonds kauft der Fonds Lebensversicherungspolicen, z.B. Kapitallebensversicherungen oder britische Lebensversicheurungen. Die Preise der Policen liegen unter dem sogenannten inneren Wert, aber über dem aktuellen Rückkaufswert der Versicherungsgesellschaft.
Der Fonds zahlt die Lebensversicherungs-Prämien bis zur Fälligkeit. Da die gekauften Policen unterschiedliche Endfälligkeiten haben kann Lebensversicherungs-Fonds während seiner Laufzeit ständig Gewinne ausschütten.

Durch die Abgeltungssteuerr 2009 gilt es hier einiges neue Aspekte zu beachten.

Bisher mussten Verkäufer von Lebensversicherungen auf ihre Erträge, die sie von den Lebensversicherungs-Fonds als Kaufpereis erhielten, keine Steuern zahlen. Ab 2009 greift die 25%-ige Abgeltungssteuer, wenn der Lebensversicherungs-vertrag nicht mindestens zwölf Jahre alt ist.
In Folge dessen ist zu erwarten, dass die Verkäufer der Lebensversicherungs-Policen höhere Kaufpreise verlangen, um diesen steuerlichen Nachteil zu kompensieren. Im Umkehrschluss werden die Erträge aus der Verwertung der Lebensversicherungs-Police, also die Ausschüttungen durch den Lebensversicherungsfonds etwas geringer ausfallen.