Abgeltungssteuer + Altersvorsorge + Rürup + Riester + ohne Abgeltungsteuer

Abgeltungssteuer 2009: Ihre Altersvorsorge mit Riester- und Rüruprente - abgeltungsteuerfrei

 

Bereits seit langer Zeit rät der Staat den Bürgern zur privaten Altersvorsorge, da die gesetzliche Rente längst nicht mehr ausreicht um später im Alter einen angemessenen Lebensstandard zu gewährleisten. Eine Vielzahl an Bürgern folgte diesem Rat und begannen Geld für das Alter zurückzulegen. Durch die Abgeltungssteuer scheint es, als würden Bürger für das Sparen auf einen angenehmen Lebensstandart bestraft werden. Die Abgeltungssteuer wirft alle Sparpläne über den Haufen, Neuorientierung ist gefragt, um nicht durch die Abgeltungsteuer mit leeren Händen da zustehen.

Mit Abgeltungsteuer Wirkung werden Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne mit Abgeltungssteuer belegt und einheitlich mit einem Abgeltungsteuersatz von 25% versteuert.
Auch der Sparerfreibetrag fällt Abgeltungsteuer zum Opfer.
Mit Abgeltungsteuereinführung 2009 gilt für sämtliche Einkünfte aus Kapitalvermögen ein Pauschbetrag in Höhe von 801 Euro pro Person. Bei Eheleuten, beläuft sich dieser Betrag auf 1602 Euro. Dieser Pauschbetrag ist durch die Abgeltungssteuer einzig abziehbarer Betrag. Werbungskosten, beispielsweise für Fachliteratur, Börsenmagazine, Depotgebühren oder Fahrkosten dürfen mit Abgeltungssteuer ab1.1.2009 nicht mehr abgezogen werden.

Mit Abgeltungssteuer ist es empfehlenswert nach Alternativen Ausschau zu halten mit denen man eben diese Abgeltungsteuer und weitere Steuern sparen kann. Eine lohnende Option, Abgeltungsteuer zu sparen, ist beispielsweise ein Versicherungsmantel, der um Ihre Geldanlage gelegt wird und diese so von der Abgeltungsteuer verschont.

Je nach Zusammensetzung des Depots und Anlagehorizonts müssen Geldanleger durch die Abgeltungssteuer mit höherer oder niedrigerer Steuerbelastung rechnen Wer Aktien bevorzugt, kann die schlimmsten Folgen durch rechtzeitige Anschaffungen vor dem 01. Januar 2009 (Abgeltungsteuer - Stichtag) vermeiden. Zinsjäger mit mehr als 25 Prozent Steuerbelastung profitieren sogar und versuchen so viele Erträge wie möglich in die Abgeltungsteuerpflicht zu verschieben. Je nach Zusammensetzung des Depots und Anlagehorizonts müssen Geldanleger durch die Abgeltungssteuer mit höherer oder niedrigerer Steuerbelastung rechnen.Fonds -Befürworter können sich rechtzeitig von kurzlebigen Nischen- und Branchenfonds trennen, um in breiter aufgestellte Langstreckenfonds umzuschichten. Grundsätzlich sollte jeder Anleger in der Zeit zur Abgeltungsteuer Strategien und Portefeuille überdenken und auf andere Anlageformen, wie Versicherungen oder Dachfonds, umsteigen.

Die sicherste Variante auch langfristig Gewinne zu erzielen ist die Investition in Versicherungen, wie Lebensversicherungenoder Rentenversicherungen. Auch die Möglichkeiten Riester Rente und Rürup Rente sollte man, angesichts ihrer Abgeltungssteuerfreiheit, besonders in Betracht ziehen.
Mit der Einführung der Abgeltungsteuer 2009 wird die Riester Rente erheblich aufgewertet, weil sie eben nicht Abgeltungsteuer betroffen ist und sowohl Einzahlungen, als auch Zinsen steuerfrei bleiben. Allein die Rente an sich wird versteuert, allerdings nicht nach Abgeltungssteuer, sondern nach dem persönlichen Einkommensteuersatz. Bei der Riester Rente entfällt zudem die Doppelversteuerung, die durch die Zins und Gewinnbesteuerung bei normalen Investmentfonds entsteht.
Die Riester Rente ist eine lohnende Alternative zu Fonds, die hoch durch Abgeltungssteuer besteuert werden. Einzig ist zu beachten, dass die Auszahlung der Abgeltungsteuerfreien Riester Rente erst nach dem 60. Lebensjahr erfolgt und 70% des Betrages verrentet werden.

Neben der Riester Rente stellt auch die Rürup Rente eine gute Option zum normalen Investmentfond dar. Auch sie bleibt von der Abgeltungssteuer verschont. Die Besteuerung der Rürup Rente erfolgt, wie bei der Riester Rente auch, durch den persönlichen Einkommensteuersatz. Zusätzlich können Einzahlungen in die Rürup Rente teilweise steuerlich geltend gemacht werden..
Doch auch Lebensversicherungen und private Rentenversicherungen werden ab 2009 wieder interessanter, da auch sie nicht von der Abgeltungsteuer betroffen sind.