Abgeltungssteuerfreie Lebensversicherungen! Vorsorge ohne Abgeltungsteuer

Altersvorsorge ohne Abgeltungsteuer + Lebensversicherungen bleiben abgeltungssteuerfrei

 

2009 wird die Abgeltungssteuer eingeführt. Die Abgeltungssteuer beträgt 25% und alle Gewinne, Depotänderungen und Depotumschichtung werden mit dieser Abgeltungsteuer belegt. Somit ist es ab 2009 nicht mehr machbar Anlagestrategiewechsel steuerneutral zu realisieren. Um die Abgeltungssteuer zu umgehen kann eine Geldanlage nicht in einem Bankdepot sondern in einer Versicherung geführt werden.
Besonders geeignet für die Ummantelung sind britische oder fondsgebundene  Lebensversicherungen
Durch die Ummantelung wird die eigentliche Anlage, das Aktien- oder Aktienfonds-Depot, die Altersvorsorge von außen als Versicherung bewertet. Dadurch sind erhebliche Steuereinsparungen möglich, auch die Abgeltungsteuer wird hinfällig.

Die langfristigen Folgen der Abgeltungssteuer sind nicht pauschal auszumachen, sie hängen vom Portfolio des einzelnen Anlegers ab. Wer für seine Altersvorsorge auf Versicherung setzt, muss durch die kommende Abgeltungsteuer keine Änderungen befürchten. Anleger, die Zinsinvestments bevorzugen, erreichen durch die niedrigere Steuerbelastung ein höheres Endvermögen als bisher kalkuliert. Andere aber, die Aktien und Aktienfonds präferieren, welche ab 2009 mit Abgeltungsteuer belegt sind, müssen mit drastischen Lücken am Lebensabend rechnen.

Die Abgeltungsteuer droht - Es besteht dringend Handlungsbedarf!Lebensversicherungen zählen seit langer Zeit als geeignetes Mittel zur privaten Altersvorsorge. Auch mit Abgeltungsteuer wird sich im Gesetz an den Lebens- und Rentenversicherungen nichts ändern. Einzig bei dem Verkauf einer Lebensversicherung sollten Sie sich auf eine Abgeltungssteuerbedingte Änderung einstellen: Die Abgeltungsteuer wird wirksam, wenn die Lebensversicherung vor Ablauf der 12 Jahresfrist veräußert wird.

Mit Wirkung der Abgeltungsteuer entfällt das Halbeinkünfteverfahren. Es müssen künftig alle Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne einheitlich mit 25% Abgeltungsteuer versteuert werden. Zuzüglich wird der Solidaritätszuschlag von 5,5% der Einkommensteuer, sowie eventuell 8-9% Kirchensteuer berechnet. Das ergibt eine Abgeltungsteuerbelastung von fast 29%. 
Der Wegfall der Spekulationsfrist ist ebenfalls eine Änderung die mit der Abgeltungsteuer einhergeht. Zukünftig bleiben Kursgewinne, die Anleger nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist realisieren, nicht mehr steuerfrei!

Lebens- und Rentenversicherungen sind von diesen Abgeltungsteuermaßnahmen nicht betroffen und bleiben Abgeltungssteuerfrei! Bei den bis Ende 2004 abgeschlossenen Lebens- oder Rentenversicherungen bleibt es dabei, dass Versicherte die Auszahlung in der Regel komplett steuerfrei erhalten. Vorraussetzung für das Umgehen der Abgeltungssteuer: Der Vertrag läuft mindestens 12 Jahre, er enthält einen Mindesttodesfallschutz von 60 % und mindestens 5 Jahre werden Beiträge gezahlt.