Gewinne vor Abgeltungssteuer schützen - Verlust an den Fiskus abgeben

Zinsen aus Sparbruch, Sparbrief, Bundeschätze, Rentenfonds vor Abgeltungssteuer schützen

 

Jetzt Verluste an den Fiskus "abgeben" und Gewinne steuerfrei einstreichen. Handeln Sie in diesen Tagen - die Frist endet zum Jahresende 2009

Nicht jeder hat sein Geld in einer abgeltungssteuerfreien Anlage wie dem Take&WIN Depot oder kann sich an neuen Höchstständen und Gewinnen, wie z.B. die Inhaber der vermögensverwaltenden PortfolioPolice mit TrendMoney-Strategie, erfreuen.

Oftmals haben Investoren auch noch Geldanlagen in Aktien und Aktienfonds und sitzen auf Verlusten. Wenn Sie dazu gehören und diese Investments vor dem 1. Januar 2009 erworben  haben, dann nutzen Sie die letzte Chance des "steuerlich optimierten" Verkaufs.

Bis zu einem Jahr nach dem Kauf befinden sich Ihre 2008 erworbenen Investments noch innerhalb der Spekulationsfrist nach altem Gesetz. Danach können Sie den Fiskus noch an Ihren Verlusten beteiligen. Die Hälfte der so genannten Spekulationsverluste können Sie mit Gewinnen verrechnen (und diese somit steuerfrei kassieren).

Jedoch macht nicht jeder Verkauf Sinn, sondern nur im Rahmen der vorhandenen Verluste.

Anleger, deren Aktien und Aktienfonds im Plus sind sollten sich überlegen, diese Anlagen zu halten, wenn Sie vor 2009 gekauft wurden. Die Gewinne solcher Investments sind, nach dem alten Gesetz steuerfrei, wenn sie mindestens ein Jahr gehalten wurden.

Wer jetzt neu investieren möchte und dabei von gewinnbringenden Anlagen mit hoher Sicherheit und Schutz vor Abgeltungssteuerverlusten profitieren möchte, der ist eventuell mit einer Anlage in der Vermögensverwaltungspolice ( www.trendmoney.ch) gut aufgehoben.

Diese gibt es bereits ab 25.000€.

 

Sie können die Abgeltungssteuer legal umgehen!

 

Nutzen Sie noch heute Ihre Chance, die Abgeltungssteuer 2009 zu verhindern und machen Sie Ihr Geld sicher gegen die Abgeltungssteuer.  Vermeiden Sie unnötige Abgeltungssteuer-Zahlungen.

 

 

 

 

 

weitere Informationen >